Aktuelles

16/10/2015

Thomas Schwarze wird neuer Manager Einkauf der akf servicelease

Mehr als 15 Jahre Erfahrung im Flottengeschäft bringt Thomas Schwarze als neuer Manager Einkauf bei der akf servicelease ein. Mit seiner vertriebsorientierten Denke will der 48-Jährige das Großkundengeschäft des Wuppertaler Flottenspezialisten jetzt weiter deutlich ausbauen.

„Einen wichtigen Stellhebel für die weitere Expansion der akf servicelease sehe ich in der noch engeren Verzahnung von Einkauf und Vertrieb“, sagt Thomas Schwarze, seit 1. Mai 2015 Manager Einkauf der Wuppertaler akf servicelease. Dadurch sollen nicht nur die angebotenen Mobilitäts- und Fuhrparklösungen für die Kunden der akf servicelease noch attraktiver werden. Vielmehr will der neue vertriebsorientierte Einkäufer über diese Ausrichtung alles daran setzen, dass sich der Flottenspezialist künftig noch stärker vom Wettbewerb abheben kann. Darüber hinaus hat sich Schwarze zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit mit dem Händlernetz zu intensivieren. Auch soll das Miteinander von Automobilherstellern und akf servicelease weiter verstärkt werden. 

Schwarze verfügt über über eine reichhaltige Erfahrung im Finanzdienstleistungs- und Flottenmanagementsektor der Automobilbranche sowie über ein umfassendes Branchenetzwerk, was er für die weitere Expansion der akf servicelease jetzt nachhaltig nutzen will. Schwarze begann seine automobile Laufbahn 1997 im Flottenmanagement bei Car Professional Management, gefolgt von Maske Autoleasing. Die weiteren Stationen als Einkaufsleiter waren Commerzreal Autoleasing zwischen 2008 und 2011 und Arval Service bis 2013. Vor seinem Start bei der akf servicelease bekleidete Schwarze die Position des Einkaufsmanagers Neufahrzeuge bei der Arval Deutschland GmbH. 


Über die akf-Gruppe

Die Wuppertaler akf-Gruppe positioniert sich als klassischer Finanzierungspartner des Mittelstandes. Seit nahezu 50 Jahren auf dem Markt bieten akf bank, akf leasing und akf servicelease ein auf die Finanzierungsanforderungen mittelständischer Kunden abgestimmtes Produktportfolio. Dieses umfasst innovative Kreditformen, kapitalschonende Leasingvarianten, flexibel gestalteten Mietkauf und Factoring zur Optimierung betrieblicher Liquidität. Sichere und einfach verfügbare Geldanlageprodukte runden das Angebot ab. Die Kunden kommen aus der metall-, kunststoff- sowie holzverarbeitenden Industrie und dem grafischen Gewerbe. Außerdem zählen Hersteller, Händler und Käufer von Pkw, Nutzfahrzeugen, Yachten und der Agrartechnik zu den Kunden. Als mittelständische Unternehmerbank mit starken Gesellschaftern im Hintergrund – dem Familienkonzern Vorwerk (90,1 %) und der Bankhaus Lampe-Gruppe (9,9 %) – bietet die akf bank ihren Kunden zuverlässige Partnerschaft „auf Augenhöhe“.

 

Für Rückfragen:

Presse akf bank
Isabella Finsterwalder
IFi Media Wirtschaft & Finanzen
Tel.: 08095/870223, Fax.: 08095/870222
E-Mail: akf@die-pressefrau.de