Forderungsausfall

Forderungsausfall

Der Forderungsausfall oder Forderungsverlust ist ein Zustand, den Unternehmen naturgemäß zu vermeiden trachten. Nichtsdestotrotz kann es immer passieren, dass ein Schuldner durch Insolvenz seine Rechnungen nicht begleicht. Ein probates Mittel, um keinen Forderungsausfall erdulden zu müssen, besteht im Factoring. Verkaufen Sie Ihre Forderungen an einen Factor oder an ein Factoringunternehmen und Sie erhalten schnell und unbürokratisch die Liquidität und übertragen das Delkredererisiko.

Wie kann es zu einem Forderungsausfall kommen?

Jeder Forderungsausfall hat seine Ursachen. Theoretisch ist immer möglich, dass eine von Ihnen erbrachte Dienstleistung bemängelt wurde oder ein Anspruch verwirkt oder verjährt ist. In der Praxis kommt der Forderungsausfall jedoch meist dann zustande, wenn ein Schuldner schlichtweg nicht in der Lage ist, seine Rechnungen zu begleichen oder gar Insolvenz anmeldet. Für das Debitorenmanagement bedeutet ein Forderungsausfall bereits im Vorfeld einen enormen Aufwand: Zahlungseingänge müssen verwaltet und Mahnungen geschrieben werden. Am Ende stehen in aller Regel die Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens und das Inkasso. Wer es nicht so weit kommen lassen möchte, überträgt die Forderung besser gleich an ein Factoringunternehmen und geht damit auf Nummer sicher.

Nie wieder Forderungsausfall: durch Factoring

Mit Factoring brauchen Sie keinen Forderungsausfall zu befürchten. Sobald Sie eine Rechnung geschrieben haben, können Sie diese an einen Factor veräußern. Im Gegenzug erhalten Sie eine sofortige Auszahlung in Höhe von bis zu 100 Prozent der Rechnungssumme und brauchen sich auch nicht mehr um das Debitorenmanagement zu kümmern. Das Risiko eines Forderungsausfalls geht in vollem Umfang auf das Factoringunternehmen über.

Forderungsausfall im Auslandsgeschäft vermeiden

Besonders hoch fällt das Risiko für einen Forderungsausfall im Exportgeschäft aus. Hintergrund sind die teilweise großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Rechtssystemen und die Komplikationen, die sich im Debitorenmanagement ergeben können. Bereits unterschiedliche Sprachen können zu enormem Aufwand für Übersetzungsdienstleistungen und rechtliche Beratung führen. Gehen Sie besser auf Nummer sicher und entscheiden Sie sich für das Exportfactoring bei uns. Wir übernehmen die komplette Abwicklung und sichern Sie gegen einen Forderungsausfall ab.

Forderungsausfall kann teuer werden

Die Risiken, die ein Forderungsausfall mit sich bringt, bestehen nicht nur in einer Lücke in der Liquidität, sondern auch in den Kosten, die das Geltendmachen einer Forderung mit sich bringt. Besonders problematisch sind dabei Konstellationen, in denen von Ihrer Seite Rechnungen von Lieferanten beglichen werden müssen, aber kein Zahlungseingang Ihrer säumigen Schuldner verbucht wird. Hier hilft das Factoring über den Forderungsausfall hinweg und sorgt dafür, dass Sie liquide bleiben.

Jetzt Forderungsausfall vermeiden

Als Experten für den Mittelstand helfen wir Ihnen gerne dabei, jeden Forderungsausfall zu vermeiden. Wie einfach die Zusammenarbeit mit uns abläuft, verraten wir Ihnen telefonisch unter der +49 (0)40 413435-0. Alternativ steht Ihnen rund um die Uhr unser Kontaktformular zur Verfügung. Lernen Sie uns kennen.